Position: Presse  »  Erfolgsgeschichte geht weiter
Finden Sie uns auf FacebookStartseite Asphaltbehälter - ATC Asphalt-Thermo-Container A. Richter GmbH - Asphaltcontainer aus Hessisch LichtenauSeite Die Erfolgsgeschichte geht weiter zu den Favoriten hinzufügenSeite weiter empfehlenSeite drucken

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

ATC 60 im Einsatz beim Ausbessern eines Radweges.
ATC 60 im Einsatz beim Ausbessern eines Radweges.

Maschinenbau-Unternehmen Asphalt-Thermo-Container besteht seit 20 Jahren

Hessisch Lichtenau (Hessen) - Mit dem Fall der Berliner Mauer im November 1989 ging die 40-jährige Teilung Deutschlands endgültig zu Ende. Die Freude darüber wurde sehr schnell von „brüchigen“ Realitäten eingeholt, die besonders von den Autofahrern, aber auch von den verantwortlichen Politikern als große Herausforderung zu betrachten waren: Die Straßen in der DDR hatten damals Millionen von Schlaglöchern und anderen Schäden.

Bevor aber im großen Stil die Sanierung beginnen konnte, waren zunächst „kleine Lösungen“ und gute Ideen gefragt. Axel Richter, Maschinenbau-Unternehmer aus Hessisch Lichtenau, nahe der hessisch-thüringischen Grenze, erkannte sofort die Gunst der Stunde. Für beheizte Asphalt-Thermo-Container, die einfach auf einer LKW-Ladefläche montiert werden können, eröffnete sich plötzlich ein interessantes Marktpotenzial.

Diese Container wurden unter der Regie von Axel Richter kurzfristig entwickelt und getestet, und bereits am 6. März 1991 wurde in Eisenach (Thüringen) die Firma Asphalt-Thermo-Container GmbH gegründet. Aufgrund des enormen Bedarfs lieferte man zunächst ausschließlich in die neuen Bundesländer. Danach erhöhten sich schnell die Kapazitäten, und der Vertrieb konnte auch in die alten Bundesländer und ins benachbarte europäische Ausland erfolgen.

Erfolg im „neuen“ Europa

Aus organisatorischen Gründen wurde der Firmensitz am 7. Mai 1996 nach Hessisch Lichtenau (Hessen) verlegt. So konnte das technische Know-how der Firmengruppe Richter für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der ATC Asphalt-Thermo-Container genutzt werden.

Im Zuge der europäischen Einigung öffneten sich die Wege nach ganz Europa. Heute werden die ATC Asphalt-Thermo-Container in 20 Länder europa- und weltweit exportiert. Die robuste Ausführung lässt die Geräte über viele Jahre „arbeiten“. – auch unter extremen Bedingungen. Technischer Service, Wartung oder individuelle Anpassung sind durch das erfahrene Team in Hessisch LIchtenau jederzeit gewährleistet.

Die ATC Asphalt-Thermo-Container stehen heute mit folgenden aktuellen Neuerungen zur Verfügung:

  • Aufsetzen der Container auf entsprechende Spezial-Tandemfahrwerke
  • Dadurch können ATC-Mietstationen bei verschiedenen Asphalt-Mischwerken aufgebaut werden.
  • Zweikammersysteme zum Transportieren von zwei verschiedenen Sorten Mischgut
  • Anbau einer externen Förderschnecke. Diese transportiert das Mischgut weiter über den Fahrzeugrand hinaus. (Bürgersteige, Kanalgräben)
  • Eine beheizte oder unbeheizte integrierte Haftkleberspritze zum Versprühen von Bitumenemulsion (als On-Board-Lösung)
  • Vollautomatisch einstellbare digitale Temperaturanzeige liefert gleichzeitig wertvolle, programmgesteuerte Infos über den aktuellen Betriebszustand der Gasanlage.

Inzwischen haben sich die ATC Asphalt-Thermo-Container tausendfach weltweit bewährt. Die „Schlagloch-Stopfmaschinen“ sind fast das ganze Jahr über im Einsatz und stopfen dabei nicht nur die Löcher im Asphalt, sondern wegen ihrer hohen Flexibilität und Wirtschaftlichkeit auch solche in den kommunalen Kassen.


Seitenanfang

PDF Download

Die Erfolgsgeschichte

Schlagloch-Stopfmaschinen

 

Süddeutsches, Baumagazin, Einsparpotentiale, Heißmischguteinbau,  maximiert, Premiere, ATC,  JUMBO, Inhalt, Bauwoche, Straßenbau,  Mischgutverteilung, Förderschnecken, Heiße, Ware, Container,  Straßenbau, Vorverteilung, Arbeiten, effizienter - Maschinenbau-Unternehmen Asphalt-Thermo-Container besteht seit 20 Jahren. Hessisch Lichtenau (Hessen) - Mit dem Fall der Berliner Mauer im November 1989 ging die 40-jährige Teilung Deutschlands endgültig zu Ende.
Aktualisiert am 28.09.2016